Purer Genuss

Kürbis einkaufen und lagern

Ein kurzer Blick auf unseren Gemüse Saisonkalender zeigt, dass Kürbis eindeutig ein Herbstgemüse ist. Grundsätzlich werden Sommerkürbisse von Winterkürbissen unterschieden. Die Sommerkürbisse werden meistens unreif geerntet und halten nur wenige Tage im Kühlschrank. Darunter fallen die Kürbis-Sorten Spaghettikürbis, Eichelkürbis, steirischer Ölkürbis (Lady Godiva), Patisson, Sweet Dumpling und die Zucchini.

Reif geerntet und lange lagerfähig sind dagegen die Winterkürbisse. Die beliebtesten Sorten sind: Hokkaido, Muskatkürbis, Butternut-Kürbis, Bischofsmütze, Jack be little, Riesenkürbis und Hubbards. Der große Vorteil, im Herbst geerntet oder gekauft, kannst du den Kürbis noch einige Monate lagern. Mit nur wenigen Zutaten lässt sich jederzeit eine Kürbissuppe, einen Kürbiskuchen oder gebackene Kürbisspalten zubereiten.

Die beste Lagerung: Lege sie in ein Netz und hänge sie in einem dunklen, trockenen und kühlen Raum auf. Optimal sind Temperaturen von 10 bis 15 Grad. Wenn du keinen perfekten Lagerort hast, dann übernehmen das die Händler für dich, in der Regel gibt es Kürbis die ganzen Wintermonate über zu kaufen.

Ach, und noch ein Wort (oder zwei) zum Einkauf von Kürbissen. Achte darauf, dass keine weichen Druckstellen vorhanden sind und der Stielansatz unbeschädigt und frei von Schimmel ist. Wenn du gegen den Kürbis klopfst, sollte es hohl klingen.

Kürbisgerichte vegan für jeden Anlass

Jetzt aber mal ran an die Kürbisse! Welche Gemüsesorten harmonieren mit Kürbis? Noch wichtiger, welche Gewürze und Kräuter holen die besten Eigenschaften aus dem Kürbis heraus? Die vegane Küche profitiert besonders von fantasievollen, kreativen Gemüsevariationen, da darf der Kürbis nicht fehlen!

Tipps rund um vegane Kürbis Rezepte

Kürbis Rezepte, vegan zubereitet, sind fein, delikat und ein pures Geschmackserlebnis. Wenn du klassische Rezepte mit Kürbis ersetzt, entstehen raffinierte Geschmacksnoten. Ein paar Beispiele gefällig?

• Kürbis-Bolognese für Pastafans

• Extrem lecker sind selbstgemachte Ravioli und Maultaschen mit einer Kürbisfüllung

• Ein Favorit: Kürbis-Lasagne (sehr angenehm, wenn der Kürbis noch etwas Biss hat)

• Leckerer Feldsalat mit Kürbis- und Kürbiskern-Krokant-Topping

Noch mehr Ideen für Kürbis Rezepte, vegan zubereitet, findest du hier: Mittagsgerichte

Kürbis Rezepte, vegan zubereitet und lecker kombiniert

Mit Kräutern und Gewürzen bringst du vegane Kürbis Rezepte zum Leuchten! Dazu ein paar Inspirationen, um den besten Geschmack aus deinen Kürbisgerichten herauszukitzeln:

  1. Nüsse, Samen und Kerne passen fast immer! Probiere es mal mit Pinienkernen, Walnüssen, Haselnüssen, Kürbiskernen oder Sesam. Röste sie an, bevor du sie als Kruste, Topping oder Crunch deinen Kürbisgerichten hinzufügst.

  2. Vegane Kürbisgerichte erhalten auch ohne Milchprodukte die richtige Konsistenz und einen entsprechenden Geschmack. Probiere als Topping einmal Simply-V Pastagenuss!

  3. Kürbis Rezepte, zum Beispiel Gratins, gefüllter Kürbis, Chutneys, Salate, Suppen und Pürees harmonieren gut mit Gemüsesorten wie Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren, Rote Bete und Kohlrabi. Natürlich immer mit Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer. Ein aromatisches Verhältnis können Orangen, Bananen, Äpfel, Birne, Mango und Zitrone mit dem Kürbis eingehen.

  4. Perfekt kürbiskompatibel sind diese Gewürze und Kräuter: Schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel, Zimt, Muskat, Garam Masala, Madras Curry, Kümmel, Thymian und Rosmarin.

Schnelle Kürbisgerichte

Für Schnellgerichte hat Kürbis einen großen Vorteil, das ist seine kurze Garzeit. Das schnellste und einfachste Kürbisgericht, mit maximalem Schlemmerfaktor, sind gebackene Kürbisspalten. Zusammen mit etwas Olivenöl, Knoblauch, Salz und Cayennepfeffer sind sie in nur 10 bis 15 Minuten fertig. Ein Joghurtdip mit frischer Note passt prima dazu!

Für die ganz Eiligen, das ideale vegane Kürbis Rezept: Rohkostsalat mit Kürbis! Super geeignet für den rohen Verzehr, ist der Chestnut. Butternut und Hokkaido schmecken roh aber ebenfalls hervorragend.

Für die nächste Party kannst du nach demselben Schema Kürbis-Chips im Backofen ausbacken. Du benötigst lediglich dünnere Kürbisscheiben. Wenn du gerade dabei bist, kannst du wahlweise ein paar Kartoffeln, Rote Bete, Süßkartoffeln, Pastinaken und Möhren mit aufs Blech hobeln. Fertig ist eine große Schüssel bunter Gemüse-Chips! Dazu passt zum Beispiel unser cremiger Paprika Dip vegan.

Der Herbstklassiker Flammkuchen lässt sich auch wunderbar mit Kürbis statt einfach nur mit Zwiebeln und Champignons zubereiten. Mit einer Kombination aus Kräuterseitlingen entsteht ein richtig schönes Herbstgericht.

Unkompliziert, schnell und variantenreich lassen sich auch vegane Kürbiscremesuppen und Kürbispürees kreieren. Jede Menge Anregungen für Toppings und Gemüse-Kombis sowie Tipps für den besonderen Schmelz einer veganen Kürbiscremesuppe findest du in unserer Rezeptsammlung.

Süße Kürbisgerichte, vegan zubereitet

Ganz klar, süß kann er auch! Ob Tartes, Törtchen, Kuchen, Desserts oder Marmeladen, mit Kürbissen lassen sich sämtliche Leckereien zubereiten. Für die süße Kürbisküche werden die Sorten Butternut, Patidou, Sweet Dumpling, Chestnut und Hokkaido bevorzugt. Der feine Butternut Kürbis eignet sich besonders gut für Gebäck und Tartes.

So kannst du für das nächste Kuchenbuffet einen leckeren veganen Kürbiskuchen zubereiten. Mit Banane und einer Zitronen-Vanille-Creme wird der Kuchen aus Hokkaido-Kürbis ein richtiger Hingucker. Das Praktische – der Kuchen kann in vielen Varianten gebacken werden. Zum Beispiel eignen sich auch wunderbar Johannisbeeren, Rhabarber, Apfel und Birnen.