Purer Genuss
Vegane Grillspieße mit Grill & Pfannengenuss
Gesamt: 20 Min

Vegane Grillspieße mit Grill & Pfannengenuss

Mit raffinierten veganen Grillspießen können Grillfans auf jeder Grillparty begeistert werden. Bei den vielen Kombinationsmöglichkeiten und der Geschmacksvielfalt ist das wenig verwunderlich – schließlich bieten Obst, Gemüse und andere Alternativen einen großen kulinarischen Spielraum und sorgen so für Abwechslung auf dem Grill.

Zubereitung

1
Grill & Pfannengenuss in große Würfel schneiden.
2
Mango und rote Zwiebel schälen. Mango in gleich große Würfel schneiden wie der Grill & Pfannengenuss. Zwiebel in Scheiben schneiden. Melisse waschen und zur Seite legen.
3
Zutaten abwechselnd auf einem Holzspieß aufspießen und die Spieße auf den Grill legen. Alternativ können diese auch in einer Pfanne bei mittlerer Hitze von allen Seiten für ca. 12 Minuten angebraten werden.
4
Dinkelbrot in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls auf den Grill oder in die Pfanne legen und kurz anrösten lassen.
5
In der Zwischenzeit Streichgenuss mit der Joghurt-Alternative mischen. Mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern abschmecken.
6
Vegane Grillspieße und Brotscheiben vom Grill nehmen und mit Dip, Melisse und Crema di Balsamico servieren.
Schon gewusst?
Noch ein Tipp für mehr Umami: Gib ein paar Spritzer Soja- oder Teriyaki-Soße in die Marinade.

Welche Gemüsesorten sind am besten für vegane Grillspieße geeignet?

Mal abgesehen von Blattsalaten lassen sich fast sämtliche Gemüsesorten am Spieß grillen. Es kommt nur auf eine adäquate Vorbereitung an. Kombiniert mit leckeren Marinaden, Obst, Tofu oder leckeren veganen Alternativen für den Grill werden Grillspieße vegan zum geschmacklichen Abenteuer.

Die Vielfalt beim Gemüse zum Beispiel ist fast grenzenlos: Was lässt sich nicht alles aufspießen! Klassiker wie Paprika, Zucchini oder Pilze können sofort verarbeitet werden und benötigen keine weitere Vorbereitung. Sollen härtere Gemüsesorten wie Brokkoli, Kartoffel oder Süßkartoffel mit auf den Spieß, werden diese am besten kurz vorgegart, um die Grillzeit zu reduzieren. Sehr wasserreiches Gemüse wie beispielsweise Aubergine solltest du vorab mit Salz massieren und für etwa 10 Minuten stehen lassen. Das Salz entzieht dem Gemüse das überschüssige Wasser und reduziert auch hier die Grillzeit, sodass verschiedene Gemüsesorten nach Lust und Laune kombiniert werden können.

Ideen für vegane Grillspieße auf deiner nächsten Grillparty

Mit Röstaromen und in Gemüsebegleitung wachsen selbst einige Obstsorten wie Mango, Ananas oder Avocado geschmacklich über sich hinaus. Mit einer würzigen Marinade versehen, können sie zu einem Geschmackserlebnis beitragen. Doch was gibt es noch, um vegane Grillspieße zu einer überraschenden Sensation in der nächsten Grillsaison zu machen? Hier ein paar Beispiele.

Gemüse

• Kirschtomaten

• Zucchini

• Champignons

• Kräuterseitlinge

• rote, grüne, gelbe Paprika

• rote, weiße Zwiebeln

• Maiskolbenabschnitte

• Süßkartoffeln

• Kürbis

• Kartoffeln

• Möhren

• Blumenkohl

• Fenchel

Obst

• Avocado

• frische Ananas

• Pfirsich

• Mango

Weitere leckere Ideen

• Simply V Grill & Pfannengenuss

Simply V Hirtengenuss

• Tofu

• Tempeh

• Seitan

Vegan grillen: Gemüsespieße würzig marinieren

Eine kräftige, pikante Marinade gehört auch bei veganen Grillspießen dazu. Aus Zutaten wie pflanzlichen Ölen, Säuren und Kräutern ist im Handumdrehen eine leckere Marinade zubereitet.

Das Marinieren der Gemüsestücke ist kein großer Aufwand. Frisch zubereitet und direkt auf den Grill gelegt, kommst du auf den vollen Geschmack! Da einmal aufgeschnittenes Gemüse sehr schnell seine Vitamine und Mineralstoffe verliert, solltest du zumindest das Gemüse immer frisch zubereiten.

Die Marinade kannst du lecker selbst aus Kräutern und Gewürzen deiner Wahl zusammenrühren. Reibe frischen Knoblauch mit hinein und vergiss nicht, den Geschmack mit etwas Säure (Zitrone, Essig) und einer Prise Zucker so richtig herauszukitzeln.

Hast du jedoch nicht die Zeit oder Lust, die Marinade selbst zuzubereiten, kannst du nach passenden Gewürzmischungen im Handel Ausschau halten. Fertige Marinade aus dem Geschäft brauchst du dann nur noch mit Olivenöl mischen und fertig ist deine Marinade für die veganen Grillspieße.

Lege die zurechtgeschnittenen Gemüsestücke in die Marinade, sodass sie rundherum ummantelt sind. Lass sie so mindestens eine Stunde lang ziehen. Danach spieße deine kreativen Kombinationen auf. Vergiss nicht, Holzspieße und Bambusspieße vorher für einige Stunden in Wasser einzuweichen. So brennen sie später auf dem Grill nicht an.

Vegan grillen, leckere Spieße und was noch?

Wie immer bei einer perfekten Grillparty spielen die Dips, Salate und Brote, die dazu gereicht werden, eine wichtige Rolle. Auch hier kannst du nochmal interessante geschmackliche Akzente setzen. Zum Beispiel die vegane Sour Cream oder eine vegane Mayonnaise sind schnell mit nur wenigen Zutaten zubereitet. Auch das veganen Kräuterbaguette ist in kurzer Zeit vorbereitet. Wenn du wenig Zeit hast, probiere doch als Dip einmal die unseren Simply V Streichgenuss Gurke-Knoblauch. Lass dich von unseren Rezepten inspirieren, welche Köstlichkeit du beim Grillen in kürzester Zeit auf den Tisch bringen kannst.

Die nächste Grillparty kann kommen. Vergiss nur nicht, deine einzigartigen veganen Grillspieße einzupacken!