Purer Genuss
Spargelrisotto
Gesamt: 80 Min

Spargelrisotto

Wie fiebern wir der Spargelsaison entgegen! Wenn es dann soweit ist, heißt es: die Königin des Gemüses genießen. Eine Schlemmer-Variante ist dieses Risotto mit grünem und weißem Spargel.

So wird's gemacht
1
Zwiebel und Knoblauchzehe würfeln und in etwas Olivenöl andünsten. Risottoreis hinzugeben und ebenfalls anschwitzen. Mehrere Male mit einem Schluck Weißwein ablöschen und einreduzieren lassen. Anschließend immer wieder eine Kelle lauwarme Gemüsebrühe hinzugeben und das Risotto garen.
2
Das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3
Weißen Spargel schälen, die Enden abschneiden und in Wasser mit Salz, Zucker und Zitronensaft bissfest kochen. Beim grünen Spargel die Enden abschneiden und den Rest in gleichmäßige Stücke schneiden. Tipp: Es kann auch etwas vom Kochwasser des Spargels zum Auffüllen des Risottos verwendet werden.
4
Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Darin zuerst den grüne Spargel angebraten, kurz vor Ende der Garzeit den in Stücke geschnittenen weißen Spargel hinzugegeben. Mit Salz, Pfeffer und evtl. einer Prise Zucker abschmecken.
5
Den Simply V Pastagenuss unter das Spargelrisotto heben und auf Tellern anrichten.
Schon gewusst?
Pesto aus Bärlauch, gerösteten Pinienkernen und Olivenöl mit einem Mixer oder Pürierstab herstellen und auf das Spargelrisotto geben.

Ein Risotto mit Spargel ist das perfekte Rezept, um im Frühjahr italienische Vielfalt auf die heimischen Teller zu bringen. Der Gemüse-Klassiker, der gerne auch als „weißes Gold“ bezeichnet wird, lässt sich schnell und einfach in ein cremig-knackiges Risotto verwandeln. Damit dein veganes Spargelrisotto genauso cremig-würzig wie mit traditionellem Parmesan wird, kannst du ganz einfach den Simply V Pastagenuss als rein pflanzliche Parmesan-Alternative verwenden. So kannst du dein Spargelrisotto auch vegan ganz einfach ohne Kompromisse genießen!

Wir zeigen dir, wie du der heimischen Delikatesse einen Hauch mediterranes Lebensgefühl einhauchst und welche Tipps es bei der Zubereitung zu beachten gilt.

Spargel mal anders

Wenn die Tage langsam länger werden und die milde Frühlingssonne uns entgegenlächelt, dann ist Spargelzeit! Es ist kein Geheimnis, dass wir die Spargelsaison Jahr für Jahr kaum erwarten können. Während uns auch der Klassiker mit Kartoffeln und Sauce Hollondaise fantastisch schmeckt, lieben wir es, mit neuen Zutaten und Gerichten zu experimentieren. Spargelrisotto vegan zuzubereiten, geht dabei nicht nur leicht von der Hand. Das Ergebnis schmeckt super cremig und spargel-frisch!

Entweder du genießt dein Risotto mit Spargel pur oder du variierst mit verschiedenen Gemüsesorten oder Nüssen als Toppings. Diese Toppings eignen sich für beispielsweise für Risotto:

  • Kirschtomaten
  • Erbsen
  • Basilikumblätter
  • Gehackte Petersilie
  • Kerbel
  • Geröstete Pinienkerne
  • Geröstete Mandeln

Trau dich auch, mit ausgefallenen Rezeptideen zu experimentieren! Safranfäden oder verschiedene Beerensorten wie Himbeeren machen dein Spargelrisotto nicht nur zu einem optischen Hingucker. Sie kreieren in Kombination mit Spargel ganz neue Geschmäcke!

Spargel richtig kochen

Damit dein Risotto mit Spargel nicht zu weich wird, ist es wichtig, den Spargel entsprechend zu kochen. Weißer Spargel wird vor dem Kochen geschält und an den Enden ca. zwei Finger breit abgeschnitten. Bei grünem Spargel ist es nicht notwendig, das Gemüse zu schälen, denn er wird beim Kochen ganz zart.

Gib dem Kochwasser ein wenig Salz und Zucker hinzu, um dein Spargelrisotto vegan zuzubereiten. Der Zucker im Wasser verhindert, dass der Spargel beim Kochen Bitterstoffe entwickelt. Tipp: Ein Spritzer Zitrone sorgt dafür, dass die weiße Farbe des Spargels noch besser hervortritt und er im Risotto heller wirkt.

Wähle die Kochzeit am besten so, dass das Gemüse noch bissfest ist. So bleibt dein Risotto mit Spargel knackig-frisch und bildet ein köstliches Pendant zum cremigen Reis.

Spargelrisotto vegan würzen

Risotto lebt von frischen und gesunden Zutaten. Gerade bei Kräutern oder Gewürzen lohnt es sich, auf Qualität zu achten. Hast du schon einmal daran gedacht, selbst einen Kräutergarten anzulegen? Mit diesen, auch heimischen, Gewürzen kannst du dein Risotto nach Belieben verfeinern und ganz neue Geschmackskombinationen entdecken:

  • Rosmarin (in Kombination mit Ratatouille oder Aubergine)
  • Basilikum (in Kombination mit Tomate oder Zitrone)
  • Kurkuma & Kardamom (in Kombination mit Kürbis oder Karotte)
  • Petersilie (in Kombination mit Zucchini oder Pilzen)
  • Curry (in Kombination mit Kokos oder Gemüse)

Frisches Kräutergrün aus dem Garten schmeckt nicht nur gut, es peppt dein Spargelrisotto im Handumdrehen optisch auf! Natürlich kannst du die Kräuter auch in gröberer Form als Dekoration auf den Teller geben.

So gelingt dein Risotto mit Gemüse: Die wichtigsten Regeln zur Zubereitung

Wenn du ein paar wenige Tipps beachtest, dann steht dem perfekten italienischen Genuss nichts mehr im Weg:

  • Frische Gewürze und Zutaten sind das A und O für einen intensiven Geschmack.
  • Verwende keinen Langkornreis, sondern Risottoreis. Der behält seinen bissfesten Kern beim Köcheln.
  • Kalte Gemüsebrühe stoppt den Garprozess. Daher gieße das Risotto nur mit heißer Brühe.
  • Damit Spargelrisotto vegan schön sämig-cremig wird, rühre es regelmäßig um und gebe beispielsweise Simply V Pastagenuss oder Simply V Streichgenuss.

Wir wünschen dir gutes Gelingen!