Purer Genuss
vegane Kürbisgnocchi mit Streichgenuss-Paprikasoße
Gesamt: 70 Min

vegane Kürbisgnocchi mit Streichgenuss-Paprikasoße

Aromatisch und wunderbar herbstlich: Diese selbst gemachten veganen Kürbisgnocchi mit einer cremigen Streichgenuss-Paprikasoße solltest du gleich ausprobieren.

Zubereitung

1
Für die Kürbisgnocchi den Hokkaido-Kürbis waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Eine Kürbis-Hälfte im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze für ca. 40 Minuten weich backen. Anschließend das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen, mit einer Gabel pürieren und abkühlen lassen.
2
Kartoffeln in Salzwasser für ca. 30 Minuten kochen. Mit einer Gabel in die Kartoffeln einstechen und schauen ob diese gar sind. Kartoffeln abgießen und ausdampfen lassen. Anschließend pellen und stampfen.
3
Das Kürbis- und Kartoffelpüree mit Mehl, Salz und Muskatnuss vermengen und vorsichtig zu einem Teig verkneten.
4
Den Teig in 5 Stücke teilen. Mit einem scharfen Messer in ca. 1,5 cm große Gnocchi schneiden. Mit einer Gabel ein Rillen-Muster in beide Seiten formen, damit das typische Gnocchi-Muster entsteht. Die Gnocchi auf ein bemehltes Backblech geben.
5
In der Zwischenzeit für die Paprikasoße den Streichgenuss mit Pflanzendrink vermengen und erhitzen. Paprika, Schnittlauch und Petersilie waschen, in feine Stückchen schneiden und unter die Soße heben. Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
6
Wasser in einem Topf erhitzen und die Gnocchi für ca. 4 Minuten kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Gnocchi auf einem Teller zwischenlagern.
7
Die Gnocchi mit der Soße übergießen und mit gerösteten Sonnenblumenkernen und Basilikum servieren.