Purer Genuss
Vegane Zimtsterne mit Puderzucker
Gesamt: 30 Min

Vegane Zimtsterne

In der Weihnachtsbäckerei wird es dieses Jahr vegan und glutenfrei, mit den leckeren veganen Zimtsternen von Kathi.

Zubereitung

1
Als Erstes den Backofen auf 175° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2
Für den Teig der veganen Zimtsterne die gemahlenen Nüsse, etwas mehr als 1/3 des Puderzuckers, den Zimt und die Orangenschale mischen.
3
Nach und nach den Streichgenuss dazu geben und alles kurz mixen.
4
Anschließend den Orangensaft (ihr könnt auch Zitronensaft verwenden) hinzufügen.
5
Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Einerseits kann man den Teig in eine Zimtsternbackform aus Silikon geben und für 12 Minuten backen. So werden die Zimtsterne recht dick und plastisch. Andererseits kann man ihn auch klassisch ausrollen – entweder auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen zwei Backpapieren. Aus dem dünn ausgerollten Teig dann die Sterne ausstechen und auf das Backbleck geben.
6
Die veganen Zimtsterne für 6-8 Minuten backen. Die Zimtsterne dürfen auf keinen Fall hart oder knusprig sein. Nach der Backzeit die Kekse mit dem Backblech aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
7
Zwischenzeitlich den Guss vorbereiten. Entweder die Zimtsterne mit geschmolzener Schokolade bepinseln (siehe Anleitung Spritzgebäck), mit Puderzucker durch ein Sieb berieseln oder klassisch mit Zuckerguss einstreichen. Für Letzteres den Puderzucker durch ein Sieb in eine Schüssel geben und nach und nach das Wasser einrühren. Beides mit einem kleinen Schneebesen oder einer Gabel so lange verrühren, bis eine glatte Masse entsteht.
Schon gewusst?
Übrigens, falls ihr euch fragt, wieso die Zuckergüsse vom Profi so extrem weiß sind, das liegt an der Zugabe einer extra Lebensmittelfarbe.