Purer Genuss
Mexikanische Avocado-Torte
Gesamt: 150 Min

Mexikanische Avocado-Torte

Diese mexikanische Tarte hat es in sich - hier sind die Avocados der Star! Wer glaubt, dass Avocados nur salzig gegessen werden können, sollte dieses Rezept unbedingt versuchen. Schließlich ist die Avocado botanisch betrachtet ein Frucht.

So wird's gemacht
1
Für den Boden getrocknete Aprikosen, Orangeat, Mandeln und Kokossirup in einem Mixer glatt mixen. Die Masse zu einer Kugel formen und in gepoppten Amaranth wälzen. Dann gleichmäßig in der Springform ( Durchmesser 26cm) verteilen.
2
Avocados aufschneiden, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel entnehmen. Für die Deko etwas Avocado zurück halten und in Streifen schneiden.
3
Für die Schokomasse Kuvertüre schmelzen und Kokosfett dazu geben. Vanilleschote aufschneiden und Mark herauslösen. Agavendicksaft und Vanillemark, Cayennepfeffer, Abrieb der Limette, Salz, Avocados und das Kakaopulver mischen bis alles glatt ist.
4
Streichgenuss Cremig-Mild verrühren und unter heben. Diese Masse auf den Früchteboden geben und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden fest werden lassen.
5
Die Tarte nach Belieben mit Avocado, Puderzucker, und Schalenstreifen der Limette dekorieren.
Schon gewusst?
Statt getrockneten Aprikosen können auch Trockendatteln verwendet werden.