Purer Genuss
Pasta mit Petersilien-Walnuss-Pesto
Gesamt: 30 Min

Pasta mit Petersilien-Walnuss-Pesto

Kennst du schon Spargoli? Klingt zwar wie Spargel, ist aber mehr Broccoli, Stangen-Broccoli gewissermaßen. Wie dem auch sei, lecker ist er allemal. Solltest du keinen Spargoli bekommen, aber unbedingt dieses unglaublich leckere Rezept kochen wollen, probier's einfach mit Broccoli...

So wird's gemacht
1
Backofen auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen.
2
Spargoli bzw. Broccoli waschen, gut abtropfen und mit zwei bis drei Schuss Olivenöl beträufeln. Mit Salz, etwas Zitronenabrieb und Cayennepfeffer würzen und den Spargoli gut mit dem Gewürzöl einreiben.
3
Dann ca. 35 – 40 Minuten im Backofen rösten, bis er schön knusprig braun ist, dabei nach 20 Minuten einmal umdrehen.
4
Inzwischen die Nudeln in ausreichend Salzwasser bissfest kochen. Ich habe dafür meine absolute Lieblingspasta genommen: Orecchiette, hhmmm...
5
Knoblauchzehe schälen und hacken.
6
Walnüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett rösten, bis sie duften. Herausnehmen und beiseitestellen.
7
Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen.
8
Die Petersilie mit Walnüssen, Knoblauch, einer kleinen Hand voll (ca. 30 g.) Simply V Reibegenuss und ca. 60 ml Olivenöl in einem Mixer zu einem sämigen Pesto pürieren. Salz, etwas Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
9
Die Nudeln abgießen, mit Pesto mischen und zusammen mit dem gerösteten Spargoli auf 4 Tellern verteilen. Jede Portion mit Simply V Reibegenuss bestreuen und servieren.
Schon gewusst?
Ein selbstgemachtes Pesto enthält viele gesunde Nährstoffe und ist immer gesünder, als eine gekaufte und industriell verarbeitete Soße.